Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert, bleibt jedoch als Archiv online erhalten.
Aktuelle Beiträge gibt es auf
http://www.monikas.country-living-in-the-city.de/

Ich freue mich auf zahlreiche Besucher!

Thursday, May 17, 2007

Back again - Wieder zurück

Am vergangenen Wochenende waren wir bei einer Konfirmation in Norddeutschland, in der Nähe von Bremen. Da es eine weite Reise ist, haben wir es gleich mit ein paar Tagen Urlaub verbunden und sind erst gestern abend wieder nach Hause gekommen. Und wie wir dann erfahren haben, war das wohl eine gute Entscheidung, denn hier zu Hause war das Wetter wohl ziemlich durchwachsen, während wir im Norden herrliches Wetter hatten, vor allem keinen Regen.

Last weekend we were invited to a confirmation in Northern Germany, near Bremen.
And because it is far away from where we live, we decided to make a real holiday out of it.
And, what we learnt back home - it was a good idea, bec
ause here in Wiesbaden the weather had been bad, while we had very good weather in the north.

Blick aus dem Hotelzimmer - view from the hotelroom

Wir haben in den paar Tagen ziemlich viel gesehen, waren natürlich vor allem in Elsfleth und Brake, wo sich die Familienfeier abspielte, aber auch in Burhave und Fedderwardersiel, wo wir in einem Strandcafé leckeren selbstgebackenen Kuchen gegessen haben und abends frischen Fisch.
We travelled a lot and saw many different places. We were in Elsfleth and Brake, where our family lives, but also in Burhave and Fedderwardersiel at the coast, where we had good fish for dinner.

Abendessen/ Dinner in Fedderwardersiel

Dank Carola hatte ich ein paar Tipps, wo man in der Region Schönes für Wohnung und Garten kaufen kann und wir haben es tatsächlich geschafft, am Sonntag nach der Konfirmation schnell im Wesermarchée vorbei zu schauen. Gekauft habe ich dort nichts, aber es gab wunderschöne Sachen (die Preise waren aber mindestens genau so hoch wie hier im Rhein-Main-Gebiet) und wenn wir mehr Platz im Auto und in der Wohnung hätten, hätte ich schon einiges finden können.
Vielen Dank noch mal, Carola, für die tollen Tipps!

Thanks to Carol I had a lot of tips, where to find nice things for mome and garden in this region.
Wecould manage to go to the "Wesermarchée" - a lovely shop, but I bought nothing there, because of lack of space in our car and at home. And I noticed, that the prices in North Germany are as high as in the Rhein-Main-Region now.
Carol, thanks again for your help!

Im Wesermarchée

Statt dessen haben wir aber bei den Pflanzen zugeschlagen. Die Gartencenter im Ammerland rund um Rastede sind ja ein Traum! Rhododendren in allen Farben und Größen. Und preislich alles viel attraktiver als hier in unserer Region.

Gartencenter in Rastede

So glich unser Auto eher einem Urwald als einem Beförderungsmittel: wir haben 3 wunderschöne Rhododendren mitgenommen, zwei Rosa rugosa sowie eine „Charles Austin“ und eine „Augusta Louise“. Glücklicherweise ist der Boden hier zu Hause ja jetzt gut durchgeweicht, so dass wir, sobald es nicht mehr regnet, Löcher buddeln können. Die Charles Austin habe ich letztes Jahr bei einer Gartenfreudin gesehen und seitdem wollte ich sie auch haben.

But what we bought were plants! The garden-Centers in the Ammerland-Region near Rastede arereally a dream! Rhododenrons in all kinds of colours and sizes. And not expensive!
So our car looked like a jungle when we went home. We bought 3 rhododendrons, 2 Ro
sa Rugosa and two more roses: "Charles Austin" and "Augusta Louise". And it is good, that is has rained so much here at home in the last days, so the ground is better to handle.
The Charles Austin I saw in the garden of a friend last year, and since that time I wanted to have it.

Einen Abend haben wir auf der Rückfahrt von Elsfleth nach Bremen noch einen Abstecher nach Worpswede gemacht, von dem Ort hatte ich schon viel gehört, aber war bisher noch nie dort. Dort hat es uns sehr gut gefallen, schöne Landschaft, sogar Wald und Hügel, und wunderschöne Häuser und Gärten.
Wir sind dann noch eingekehrt, wollten eigentlich nur eine Kleinigkeit essen, und wurden in einem sehr schön eingerichteten Restaurant total verwöhnt mit verschiedensten „amuse geules“, so dass ich schon satt war, bis meine bestellte Vorspeise kam. Und das Essen war auch super-lecker!
We also were in Worpswede, a nice village, famous for its artists, which I only knew from hear-say. We liked it very much, a nice landscape, with alot of trees and hills, and lovely houses and gardens.
We went to a very nice restaurant, where they gave us so much as "amuse geules" that I wasn't hungry any more when our ordered food arrived.

Am Tag unser Abfahrt waren wir noch mal in Dangast, neben Fedderwardersiel anscheinend der einzige Ort am Jadebusen, wo man direkt vomOrt aus ans Meer kommt, Dort war es auch herrlich, vor allem das Wetter war richtig urlaubsmäßig!

On our last day in the north we were at Dangast, a lovely village directly at the coast. We had very good weather there and felt like being on a real vacation!

Dangast am Jadebusen

Unsere Rückreise ging über Dortmund, um eine gute Freundin zu besuchen.

Vor über 20 Jahren hatten wir einmal vereinbart, dass wir einmal gemeinsam eine Peking-Ente essen gehen wollten, wenn bestimmte Voraussetzungen zutreffen. Zwischenzeitlich war sie dann auch unserer Gegend weggezogen, und obwohl wir uns regelmäßig sehen, hatten wir das mit der Peking-Ente nie geschafft. Und so hatte mein Mann nun die Idee, dass wir das auf unserer Rückreise endlich einmal wahr machen könnten.

Das Problem war allerdings dann, dass die China-Restaurants mittlerweile keine Peking-Enten mehr anbieten! So mussten wir auf andere Gerichte ausweichen und haben einen wunderschönen gemeinsamen Abend verbracht.

On our jouney back south we stopped in Dortmund, where a very good friend lives now More than 20 years ago, we decided to have dinner with "Peking-Ente" some day together. Then she moved away, and although we see each other a lot, we never did it, because there was no real time for it. But now my husband had the idea that we could do it on our journey back.
But the problem was, that restaurants don't serve "peking-duck" any more.
So we had to chose other dishes and spent a very nice evening together.

Dinner beim Chinesen in Castrop-Rauxel

Nach der Übernachtung in Castrop-Rauxel ging es am nächsten Morgen dann nach Hause – aber – wie könnte es bei uns anderes sein, natürlich nicht den direkten Weg, sondern quer durch Sauerland und Westerwald. Leider wurde das Wetter immer schlechter und kälter, je näher wir nach Hause kamen.

We spent the night in a small hotel in Casrop Rauxel and then went home - but - as always, not the direct way. We travelled through the Sauerland and Westerwald Regions. And the weather got worse as we came nearer to Wiesbaden.

Nun haben wir noch ein paar Tage frei, allerdings schon mit vollem Programm verplant: unsere Küche soll endlich tapeziert werden. Eigentlich nur ein kleiner Raum, aber es müssen ja alle Schränke ausgeräumt und abgebaut werden....
Am Wochenende steht dann wieder eine Familienfeier auf dem Programm, also muss bis Sonntag alles fertig sein.
Und zwischendurch warten noch die mitgebrachten Pflanzen auf ihren Umzug in den Garten!

Now we have got some more days off, but a lot to do at home. We want to redo the kitchen, have to plant all our "souvernirs" and on sunday there is another family celebration.

Ihr seht, bei uns wird es nie langweilig!
As you can see, it's not going to get boring here!

11 comments:

Gudl said...

Na, da habt ihr ja viel gesehen und erlebt. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzaehlen...
Schoene Fotos! Weiterhin viel Spass beim Tapezieren und im Garten!

Romy said...
This comment has been removed by the author.
Romy said...

Liebe Monika, freu mich für euch, dass ihr so eine schöne und erfolgreiche Reise hinter euch habt.
Tolle Azaleen hast du gekauft.

Aber sag mal, Küchenschränke wegmachen zum Tapezieren? Bei uns wird drumherum tapeziert. Alles abmontieren fast ein Ding der Unmöglichkeit.
Aber vielleicht habt ihr keine Einbauküche?

LG *Romy*

PS.Vorigen Kommentos musste ich wegmachen. Hatte nicht richtig geklappt.

Birgit said...

Da habt Ihr ja einen richtigen Marathon hinter Euch. Den Wagen als Urwald: Könnten auch wir sein. Renovieren, Tapezieren, eine Familienfeier nach der anderen: Alle Achtung und dann noch zwischendurch posten. Bei Dir ist irgendwie immer was los. Liebe Grüße und auch ein wenig Erholung zwischendurch, Birgit

stadtgarten said...

Die Schränke sind ab, die Tapete auch teilweise,und morgen früh geht es dann weiter.
Romy, wir haben schon eine Einbauküche und es kommen auch nur die Oberschränke und Regale ab. Drumherumtapezieren wäre in unserem Fall mühsamer als abhängen.(wobei das Schrankausräumen schon nervig war - man hat doch mehr Sachen als man denkt!)

Heute abend war mein Bruder bis eben zu Besuch, von daher kam auch die Erholung heute nicht zu kurz.

monique said...

You sure had a lovely time and seen much and that's wonderful.
I love the photo's.

Hillside Garden said...

Was für ein Post! Hast du viel zu erzählen! Ich hoffe, es hat sich richtig gelohnt. Am Wochenende war ich auch weg, und im Prinzip sind alle Sommerwochenenden total gärtnerisch verbucht.

Al

Lis said...

Du liebe Güte, bist du viel rumgekommen! Auf deiner ersten Collage sind ja wieder wunderbare Sachen zu sehen, kaum zu glauben dass du nichts gekauft hast. Erst am Samstag bei unserem treffen haben wir darüber gesprochen dass vor ca. 10 Jahren noch kein Mensch was rostiges haben wollte und heute sieht man fast nichts anderes mehr.
Schade dass du jetzt bei diesem schönen Wetter Pinsel und Eimer gegen Garten getauscht hast:-)
Lis

Verena said...

Hallo Monika!
Dein Reisebericht erinnert mich so sehr an meine Mutter :-)! Sie lebt ja in Niederösterreich und ich in der Steiermark. Jedes mal wenn sie zu mir kommt ist ihr Auto bei der Rückfahrt zum Bersten voll, da sie so viele Sachen und vor allem Pflanzen gekauft hat, als ob es bei ihr in Niederösterreich nichts Grünes gäbe :-)! Deswegen musste ich bei den Fotos von eurem Auto und den Pflanzen ziemlich schmunzeln!
Hoffe, ihr vergesst vor lauter Arbeit nicht euch auch ein bisschen auszuruhen!
Viele liebe Grüße, Verena

Susanna said...

Schön deinen Reisebericht zu lesen. Ihr seit ja ganz schön rum gekommen. Wie du aber siehst seit nicht nur ihr mit einem Dschungelauto unterwegs. Bei Deko kann ich mich noch zurückhalten (liegt meist auch an den überteuerten Objekten) wenn ich aber im richtigen Gartenmarkt gelandet bin gibt es kein halten mehr.

Carol said...

Hallo Monika,
ist ja ein toller Reisebericht!Es freut mich, dass Du meinem Tipp den Wesermarchee zu besuchen gefolgt bist. Die Bilder davon in dem Mosaik sind sehr schön geworden. aber kein Wunder, bei den Motiven. Ich kann gar nicht glauben, dass Du so standhaft warst und dort nichts gekauft hast. Ich könnte das nicht! Schöne Rosen hast Du Dir ausgesucht!