Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert, bleibt jedoch als Archiv online erhalten.
Aktuelle Beiträge gibt es auf
http://www.monikas.country-living-in-the-city.de/

Ich freue mich auf zahlreiche Besucher!

Monday, July 16, 2007

Elevated Bed for Herbs - Kräuterhochbeet



Das vergangene Wochenende war sehr heiss, hier gab es Temperaturen um die 35°C. Und ausgerechnet dieses Wochenende hatten wir uns schon vor längerer Zeit ausgeguckt, um endlich unser Kräuter-Hochbeet zu bauen. Am Freitag mussten wir zunächst einmal unsere Baumaterialien besorgen - glücklicherweise haben wir einen Händler ganz in unserer Nähe entdeckt, und so habe wir in mehreren Etappen insgesamt 2 t Steine und 1,2 t Schotter nach Hause gebracht.
Last weekend we have had temperatures around 35°c - and exactly this hot weekend we had chosen a long time ago for constructing our elevated bed for herbs!
On friday we first went shopping - 2 tons of stone and another 1,2 tons of gravel had to be brought to our garden.


Das war die Ausgangssituation am Freitag morgen: ein Erdhügel, der einmal unser Kräuter-Hochbeet werden sollte.
And this is the small "hill" which should become our herb bed.



Jeder einzelne Stein musste in die Hand genommen werden.....
Glücklicherweise haben wir von meinen Eltern den Schubkarren bekommen, ohne wäre der Transport der Steine vom Hänger zum Lagerplatz noch anstrengender gewesen.





Gegen Abend fing Andreas noch damit an, den Graben für das Fundament zu verbreitern, während ich die Erde von kleinen Wurzeln und Unkräutern befreite.



Da an dieser Stelle früher eine Tanne stand, sind noch unheimlich viele und große Wurzeln in der Erde gewesen.



Durch die vielen zu entfernenden Wurzeln wurde der Graben dann viel größer als geplant



Und so sah das Beet am Freitag abend aus
And so it looked on friday night

******
Am Samstag morgen legten wir relativ früh schon wieder los, denn es sollte ja sehr heiß werden.



Unmengen an Erde wurden bewegt...



... dann konnte endlich mit dem Auffüllen des Schotterfundaments begonnen werden ...



... und die ersten Steine wurde gelegt






Am Samstag abend konnte man schon erkennen, was es einmal werden sollte.
On saturday night one could imagine how everything was planned

*****

Am Sonntag ging es dann mit Hochdruck weiter, glücklicherweise lag unsere Arbeitsecke relativ lange im Schatten









Zwischendurch wurden wir von unserer Nachbarin mit einem leckeren Mittagessen verwöhnt...
At noon, our neighbour came into the garden with a delicous lunch



Um die Mittagszeit lag das Beet direkt in der vollen Sonne, und wir mussten eine Pause machen. Aber vom Balkon aus sah es schon recht gut aus.



und dann ging es zum Endspurt, die letzten Steine wurden gelegt.



endlich kommt auch der Feigenbaum richtig zur Geltung





Nach getaner Arbeit sind die Handschuhe total durchlöchert. Am Freitag waren sie noch nagelneu!







Ein bißchen was ist noch zu tun, und die Erde muss sich auch erst einmal setzen, aber ich hoffe, dass ich das Beet am Donnerstag bepflanzen kann.

Wir beide finden unser Beet total klasse, und sind richtig stolz auf unsere Arbeit.
Und ich hätte nicht gedacht, dass wir das alles in der kurzen Zeit so hinkriegen.

There is still something to do, and the soil has to get settled in the bed, but I hope that on thursday I can start planting.
We both are very very happy and satisfied with our work and are really proud of it.
I would never have dreamed that we could realize this so soon and quickly.

13 comments:

Gudl said...

Das Hochbeet sieht wirklich ganz klasse aus! Als wir noch in Kiedrich gewohnt haben, hatten wir auch mal ein Hochbeet, aber es war nur mit Holz eingefasst, nicht mit so schoenen Steinen wie ihr sie habt.
"Good job"! (Gute Arbeit)

Romy said...

Menschenskinder Monika,
das ist aber toll geworden. Und was das für eine Arbeit war, kann ich mir vorstellen.
Ich bin ein Steinfantast, nur habe ich mir alle Steine rumdherum von den Äckern geholt. Mit Fahrrad oder beim Spazieren gehen nach hause geschleppt.

Aber sag mal, ich dachte ihr seind schon in Urlaub gefahren?
LG und viel Glück mit den Kräutern.
*R*

Romy said...

PS: was hab ihr drunter, Unkrautflies oder Plastikfolie?
*R*

Henny said...

wie gut , dass du das so schön dokumentiert hast, da seh ich , dass nicht nur ein Haufen Steine sondern auch ein Haufen Arbeit drinsteckt.
Ist aber richtig toll geworden und du kannst sehr stolz drauf sein!!

Jojo said...

Alle Achtung vor Eurer Leistung und Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis!!! Es sieht richtig klasse aus und die Kräuter werden es Euch sicher mit üppigem Wuchs danken - ganz bestimmt!!! Liebe Grüße von Marlene

Yolanda Elizabet said...

Just your luck that it was the hottest weekend of the year! What a lot of work you have done!!! How nice of your neighbour to bring you such a lovely lunch, you both deserved it!

Can't wait to see the finished result. Happy planting Monika!!!!

Anita said...

Wow Monika, das ist absolut SUPER geworden! Ganz toll!

Wir haben ja auch einiges an Steinen im Garten, ich weiss, was das für eine Arbeit ist!

Hihi, um auf Deinen letzten Kommentar zu antworten: noch sehe ich ja das Giessen am Abend als "Entsprannung" an, die ganzen Töpfe auf der Terrasse sind dabei nicht das schlimmste, sondern eher die ganzen Kürbisse und anders Gemüse, das im ganzen Garten verteilt sind und viiiiel Wasser braucht!

Außerdem bin ich der Meinung, daß gärtnern ja keine wirkliche "Arbeit" ist sondern reinstes Vergnügen und irgendwie "Luxus", denn es ist ja nicht allen vergönnt, einen Garten zu haben... ;-))) Alles eine Frage der Einstellung!

Viele Grüße,
Anita

SchneiderHein said...

Da habt Ihr Euch ja das beste Wochenende für solche Arbeit ausgesucht. Alle Achtung, dass Ihr das Pensum bei der Hitze geschafft habt. Denn gerade solche unregelmäßigen Steine mit Ecken und Kanten gut zu schichten erfordert ja einiges an Zeit.
Hoffentlich ziehen in das Hochbeet nicht gleich die Schnecken mit ein. Als wir unser Kräuter-Hochbeet angelegt hatten, dauerte es leider nicht lange bis sie sich in den Steinfugen besonders wohl fühlten und dort ihre Eier ablegten. Daher thronen bei uns jetzt Rosen auf der erhöhten Fläche...
Liebe Grüße Silke

Hannele said...

So many stones, lovely.
I love stones :)

Lis said...

Da könnt ihr auch wirklich stolz darauf sein. Hinterher sieht man meist gar nicht wie viel Arbeit das alles gemacht hat. Hast du schon einen Plan welche Kräuter reinkommen? Ich bin auf alle Fälle schon mal gespannt wie es aussieht wenn es bepflanzt ist.

Monika said...

Monika an Monika
Das Kräuterhochbeet ist euch prima gelungen. In meinem allerersten Garten hatte ich eine Kräuterspirale, die obwohl so klein viel Arbeit machte. Wenn ich dann euer Riesenbauwerk anschaue - super.
Bin auch auf die Bepflanzung gespannt.
Liebe Grüße Monika

Birgit said...

Da habt Ihr aber eine Menge harter Arbeit hinter Euch. Aber, es hat sich wirklich gelohnt. Ist klasse geworden das Hochbeet. Und ich liebe, ja ich verehre sie gerade: Steine! Wie Romy haben wir von überall her, meistens aus Schweden jede Menge Steine mitgeschleppt. Oft zu GGs Leidwesen. Alle Achtung und großes Kompliment!
LG Birgit

Kathinka said...

Boah, ist das schön geworden. Da seid ihr echt stolz drauf, gell?

Aber passt auf mit der Feige, so ganz klein bleiben die nicht, wenn ihr da nicht irgendwann kräftig schneidet, wird das ganze Beet im Schatten liegen.