Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert, bleibt jedoch als Archiv online erhalten.
Aktuelle Beiträge gibt es auf
http://www.monikas.country-living-in-the-city.de/

Ich freue mich auf zahlreiche Besucher!

Tuesday, September 04, 2007

Cottage in Kent


Wir hatten zwar eine Anfahrtsbeschreibung zu unserem Cottage, aber es dauerte dann doch eine ganze Weile, bis wir die richtige Straße gefunden hatten.
Unser Feriendomizil lag nämlich ca. 2 Meilen von Groombridge entfernt in einer kleinen Ansiedlung mitten im Wald. Für uns war das relativ ungewohnt, denn wir wohnen ja in einer Großstadt und sind immer von irgendwelchen Geräuschen und Lichtern umgeben, selbst nachts.
Hier war das anders, keine Straßenbeleuchtung, kein Ort, der mit seinen vielen Lichtern den Nachthimmel erhellt und keine Autos .... totale Ruhe! Es war einfach klasse!



Wir hatten ja im letzten Jahr schon einmal ein Cottage in Kent gemietet, damals allerdings bei Ashford und bei einem anderen Veranstalter. Und schon im letzten Jahr haben wir uns total wohl gefühlt, denn es war sehr liebevoll eingerichtet und es war an alles gedacht. Aber dieses Cottage war leider schon ausgebucht in unserem Urlaubszeitraum und so habe ich unser diesjähriges Cottage gefunden mit der Befürchtung, dass wir wahrscheinlich enttäuscht sein würden.







Aber wider Erwarten hat es uns hier in Groombridge mindestens genau so gut gefallen. Das Besondere war, dass es sich um ein Haus handelt, das nicht als Ferienhaus eingerichtet wurde, sondern dass die Besitzer aktuell darin wohnen und es während ihres jährlichen längeren Sommerurlaubs vermieten.

Das Haus ist aus dem 18. Jahrhundert und wurde liebevoll restauriert, mit schönen alten Möbeln, Bildern und Details ausgestattet, aber es hat den Komfort eines modernen Hauses mit allem Drum und dran.







Außerdem besitzt es einen wunderschönen Garten, den wir leider aufgrund des nasskalten Wetters nicht nutzen konnten. Erst am Abfahrtstag war das Wetter so, dass man draußen hätte frühstücken können.



It took us some time to find the right small street to our cottage, although we have had driving directions. Our holiday home was situated 2 miles fromGroombridge, together with a handful other cottages in the middle of a forest. In the beginning this was a little bit strange for us, as we are living in a big town always surrounded by light and some noise.
Here everything was different, no cars, no lights from surrounding cities or villages illuminating the skies ... perfectly silent, it was wonderful and totally relaxing.


Already last year we had also rented a cottage in England, situated in a small village near Ashford, and we were totally happy with it, because it looked like it came directly out of my country-living-magazines or a Rosamunde-Pilcher-movie.
I thought this cottage could not be topped and as it was already booked when we decided to go to England this year I had to look for something else, fearing that I would surely be disappointed this year.






But to our surprise, we liked our new cottage as much as the one last year. It is a house which was not set up for tourists, but the owners really live in it and do only rent it during their long summer holidays each year.


It is a 18th century cottage, lovingly decorated with nice old furniture, pictures and details, but as comfotable as a modern house.


There is also a lovely garden with lots of flowers, but due to the wet and cold weather we could not sit outside. On the day of our departure would have been the first chance to have breakfast in the patio.

14 comments:

Gudl said...

Das klingt wirklich sehr erholsam (so wie bei uns im Wald ;-))
sieht auch alles sehr nett aus.

Barbara said...

Schade, dass das Wetter nicht so ideal war. Der Garten wäre wahrscheinlich auch so hübsch gewesen wie das Innere des Cottage! Erinnert mich sehr an dasjenige das wir in Irland hatten vor Jahren.

Anonymous said...

Wie immer schöne Bilder wundervoll in Szene gesetzt - am besten hat mir der Teddy mit der alten Brille gefallen und meine Bank habe ich auch entdeckt.
LG
Akaleia

Lis said...

Mensch ist das toll dort, da hätte ich mich bestimmt auch wohl gefühlt. Aber dass die Leute das vermieten wenn sie sonst noch drin wohnen!? Mein Ding wäre das nicht, ich hätte da zu viel Angst dass hinterher was fehlen könnte.
Schade dass ihr den Garten nicht geniessen konntet, aber hier war das Wetter auch nicht gerade berauschend :-(

Elke / Miyelo said...

Das klingt wirklich sehr schön und könnte mir auch gefallen. Gehörte die Katze zum Inventar *lach*? Schade natürlich, dass das Wetter so wenig schön war, aber immer noch besser als Waldbrand in Griechenland.
Liebe Grüße
Elke

Yolanda Elizabet said...

Now this is a really lovely cottage and it comes complete with a little feline friend. What more could you possibly ask for Monika? So you see, it was actually a good thing that the other cottage was already booked. ;-)

Naturegirl said...

A perfect cottage to re-energize stop and smile at nature away from the prying eyes of city lights! LovelY!
A place I would love to visit and stay at! The cat certainly makes it home for me!! hugs NG

Margrit said...

Das sind ja schöne Fotos. Das Cottage sieht urgemütlich aus. Wir hatten mal ein 300Jahre altes Farmhaus in Devon, das war auch so schön und liebevoll eingerichtet. So, wie man sich ein Cottage eben vorstellt.
Habt Ihr die Mieze mitgemietet?
LG Margrit

Wurzerl said...

Ja, das habe ich mich auch gefragt, mußtet Ihr Mieze verpflegen, in der Zeit Euerer Anwesenheit?
Kent, seufz, da werden Erinnerungen wach. Aber wenn ich Dein Pech mit dem Wetter lese, habe ich bisher ja immer unverschämtes Glück gehabt, 1 Tag Regen in ungefähr 7 Wochen England.

LG Wurzerl

Regina said...

Ein sehr schönes romantisches Cottages,das könnte mir auch gut ge-
fallen.Ich liebe den englischen Land-
hausstil und auch Cottage-Gärten.Nur
schade,dass das Wetter nicht so be-
sonders toll war.

Liebe Grüße Regina

Jojo said...

Oh wie schön - Rosamunde Pilcher lässt grüßen. Herrliche Bilder!!! Ihr habt die Großstadt-Lichter und -Geräusche sicher nicht wirklich vermisst, oder? Liebe Grüße, Marlene

Birgit said...

Muss ja richtig toll gewesen sein dort. Wenn das Wetter noch besser gewesen wäre, wahrscheinlich noch schöner. Ist doch ein wahrer Glücksfall so ein tolles Wohnhaus zu mieten. Da hätte ich mich auch richtig wohlgefühlt mit all den tollen Details.

Das mit den vielen Geräuschen erleben wir auch immer, wenn wir aus Schweden zurück kommen. Die erste Nacht kann ich dann immer nicht schlafen zu Hause, weil es soooo laut ist. Dabei wohnen wir in einer ziemlich kleinen Stadt.

Deine Bilder machen Lust auf England, wie immer wenn ich solche Fotos sehe.

LG Birgit

Hillside Garden said...

Herrlich! Ich will auch dorthin, Groombirdge Place steht sowieso auf meiner Liste. Die Häuschen sind ja so zum Wohlfühlen, und jetzt verreist du schon wieder! Viel Spaß.

AL

Netti said...

Bei welchem Anbieter kann man dieses schöne Cottage denn mieten?