Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert, bleibt jedoch als Archiv online erhalten.
Aktuelle Beiträge gibt es auf
http://www.monikas.country-living-in-the-city.de/

Ich freue mich auf zahlreiche Besucher!

Thursday, October 25, 2007

Autumn Dinner - Herbst-Menü

Kürbissuppe, Walnussbrot und Walnuss-Apfel-Muffins


Gestern Abend war es mal wieder so weit: zwei Freundinnen besuchten mich wieder zu unserem jährlichen, fast schon traditionellen Kürbissuppen-Essen. Dazu gehört dann auch das selbstgebackene Walnussbrot (wir haben zwei große Nussbäume im Garten!). Manchmal habe ich einen Kürbis-Pie gebacken, aber dazu fehlte mir dieses Jahr die Zeit. So gab es diesmal als Dessert neben Erdbeereis mit Sahne auch noch Apfel-Walnuss-Muffins.

Wir sind im gleichen Dorf aufgewachsen, hatten uns aber über viele Jahre (fast) aus den Augen verloren. Durch einen Zufall haben wir uns vor ein paar Jahren wieder gesehen und treffen uns seitdem regelmäßig mindestens 2 mal im Jahr bei mir zum Essen.
Glücklicherweise interessieren wir uns alle drei für Gärten und treffen uns daher auch häufig virtuell in einem Gartenforum, aber auch zu realen Gartenbesichtigungen und anderen Aktivitäten.

Der gestrige Abend war wie immer super und ging viel zu schnell vorbei, weil es soviel zu erzählen gab.



Falls jemand von Euch auch zu viele Walnüsse oder Äpfel hat und die Muffins (geht ganz schnell) nachbacken möchte, hier das Rezept:

Walnuss-Apfel-Muffins

190 g Mehl 1050
2 TL Backpulver
½ TL Natron
90 g gehackte Walnüsse
1 klein geschnittener säuerlicher Apfel

1 Ei
140g brauner Zucker
80 ml Pflanzenöl
240 g Naturjoghurt

Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Papierförmchen in ein 12er Muffin-Backblech setzen

In einer mittelgroßen Schüssel die trockenen Zutaten, d. h. Mehl, Backpulver, Natron mit den Nüssen und den Apfelstückchen sorgfältig vermischen.

In einer zweiten, größeren Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Zucker, Öl und Joghurt hinzufügen und gut verrühren.
Dann die trockenen Zutaten aus der ersten Schüssel dazugeben und vorsichtig unterheben, bis sie feucht sind. Nicht länger rühren, sonst werden die Muffins zu trocken.

Den Teig in die Förmchen füllen und auf mittlerer Schiene im Backofen bei 180 °C 20 – 25 Minuten goldgelb backen.
*****
Beim Aufschreiben eben ist mir aufgefallen, dass ich gestern das Ei vergessen hatte, die Muffins waren aber trotzdem lecker. Also könnte man das Ei auch weglassen…. :)

Die Kürbissuppe ist sogar noch viel einfacher, das Rezept habe ich vor Jahren von einer Marktfrau erhalten:
Einen Hokaido-Kürbis (ca. 1 kg) waschen, durchschneiden und die Kerne entfernen, kleinschneiden und in ca. 1,5 l Brühe eine Viertelstunde garen. Eine Zehe Knoblauch gare ich immer mit.
Dann mit dem ESGE-Stab pürieren, etwas Wein hinzugeben und Frischkäse einrühren (½ - ganze Packung), mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Schmeckt superlecker und geht ganz schnell.

Das Walnussbrot mache ich meistens aus einer Brotmischung im Brotbackautomat, und durch das Hinzufügen der Nüsse vor dem letzten Kneten wird es total locker.

********************************************************
Pumpkin Soup, homemade Walnut-Bread
and Walnut-Apple-Muffins

Last night we had our „traditional“ autumn dinner with pumpkin soup and homemade bread with walnuts (we have 2 big walnut trees in our garden!). As dessert we had homemade strawberry ice cream followed by walnut-apple-muffins. Normally I serve pumpkin pie, but this year I haven’t had enough time to prepare this.

We are three friends who grew up together in the same village. For some reasons we (nearly) lost contact for many years, but then we bumped into each other some years ago and since that time we periodically meet 2 times a year for dinner in my house.
Fortunately we all three are garden lovers, so we virtually meet often in a garden-web forum, but also in real life for visiting open gardens or other events.

As we had a lot to talk about, time went by so quickly as always in our meetings.

If you also have too much walnuts or apples and want to bake the walnut-apple-muffins, here is the recipe:


Walnut-apple-muffins

190 g whole wheat flour
2 tsp. baking powder
½ tsp. baking soda
90 g chopped walnuts
1 tartish apple, cut into pieces

1 egg
140g brown sugar
80 ml sun flower oil
240 g joghurt

Preheat the oven to 180°C.
Put paper muffin cups into a muffin baking tray (12)

Mix flour, baking powder, baking soda, walnuts and apples in a medium-size bowl.

Crack the egg into a second, bigger bowl and whisk. Add sugar, oil and joghurt and stir.
Then add the mixture from the first bowl and fold in carefully until this mixture has become moist. Do not stir longer, because the muffins will get too is dry.

Put the dough into the muffin cups and bake at 180°C for 20 – 25 minutes at medium level until golden.
****

Writing down the recipe I just noticed that I forgot to add the egg yesterday, but the muffins were very good even so. So I think, the egg is not really necessary.

The pumpkin-soup is even more easier to prepare, I got the recipe from a market-woman years ago:
1 Hokaido-pumpkin, washed, delete the seeds, then cut into pieces and cook in 1,5 l soup for 15 minutes. I also add garlic.
Then mince the pumpkin-pieces and add some wine and cream cheese as well as salt and pepper.

For the walnut-bread I usually take a bread-mix, adding the walnuts just before the last dough-mixing into the bread machine.

Friday, October 19, 2007

Impressions of Autumn -Herbstimpressionen

Der Wetterbericht hatte Recht, es ist in den letzten Tagen merklich kühler und vor allem auch herbstlicher geworden. Für das Wochenende sind Temperaturen zwischen 7 und 12 Grad gemeldet, im Taunus (Mittelgebirge nördlich von Wiesbaden, höchster Berg ist der Feldberg mit 880 m) kann es evt. vielleicht sogar schon schneien.

Wenn ich heute morgen aus dem Fenster schaue, dann kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, dass wir am letzten Samstag bei strahlendem Sonnenschein noch in Astrantias Garten gesessen haben.
Heute ist alles grau draußen. Aber nachdem es die letzten Wochen ja wirklich durchgehend schön war, bin ich jetzt auch nicht traurig, wenn nun die Jahreszeit beginnt, in der man sich mehr drinnen aufhält, aber auch wieder mehr mit Freunden trifft und insgesamt ein bißchen zur Ruhe kommt. Und es wird hoffentlich auch wieder mehr Zeit sein, in Ruhe Eure blogs zu besuchen und sich davon inspirieren zu lassen.

Damit beginnt allerdings auch die Zeit, in der es nicht mehr jeden Tag schöne aktuelle Fotos in Hülle und Fülle zu posten gibt, so dass man dann auf den reichhaltigen Fundus zurückgreifen kann.
Ich werde das hoffentlich trockene Wochenende dazu nutzen, den Garten auf den Winter vorzubereiten und die gesammelte Herbsternte an Nüssen und Maronen zu verarbeiten.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!


The weather-forecast was right, it is getting colder each day now and more autumn-like. For the weekend they announced temperatures between 7 and 12°C and there is a possibility for snow in the Taunus mountains (north of Wiesbaden, highest mountain is Feldberg with 880m).

When I am looking out of the window this morning, it is hard to imagine that only last saturday we sat in Astrantias garden in perfect sunshine and warmth.
Today everything is grey outside. But after those lovely golden days of autumn the last weeks, I am looking forward to this season when one is more inside the house, meeting with friends and everything is a little bit more relaxing (I hope!). And hopefully there will be more time again to visit all your blogs and get good inspirations.

And now the time begins, when there are no new actual fotos of our gardens to post each day, but there are enough pictures left from the summer.
This weekend, if it is not raining, I am planning to prepare the garden for autumn and winter and to preserve the nuts and the chestnuts.

Have a nice weekend everybody!

Saturday, October 13, 2007

Autumn Wreaths - Herbstkränze


Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen stand heute wieder unser mittlerweile schon "traditionelles" Herbstkranzbinden in Astrantias schönem Garten auf dem Programm.
The weather was absolutely wonderful today, it was sunny and warm enough so that we could meet in Astrantias lovely garden to make some autumn wreaths.

Material zum Kränzebinden gab es dank einiger Gartenfreudinnen, die fleissig gesammelt hatten, in Hülle und Fülle.
Some garden friends had been collecting lots of berries, ivy, clematis, ....., so that we had a big variety to choose from.





Jeder Kranz wurde anders...
No wreath looks like any other....

Nach zwei Stunden hatte jede von uns 1- 2 Kränze fertig gestellt.
After two hours each of us had finished 1 or 2 wreaths.






Dann war es Zeit zum Kaffeetrinken und für Astrantias superleckeren (laktosefreien!) Apfelstudel und Schokoladenkuchen.
And then it was time for coffee and Astrantias mouth-watering apple strudel and chocolate cake.



Ein Rundgang durch den Herbstgarten rundete diesen wunderschönen Tag ab.
This lovely day was complete after a walk through the autumn garden.


Das Wetter soll auch morgen noch schön werden. Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!
Tomorrow the weather will be as good as today. Have a nice weekend everybody!

Monday, October 08, 2007

Golden October - Goldener Oktober

Herbstspaziergang im Rheingau-
Autumn promenade in the Rheingau


Das Wetter war herrlich die letzten Tage - und so habe ich auch die meiste Zeit draußen verbracht, entweder im Garten oder bei einem schönen Spaziergang durch den Wald bei Marienthal im Rheingau. Dort hatten wir am Sonntag eigentlich Pilze sammeln wollen, aber dazu war das Wetter die letzten Tage wohl zu trocken. Statt dessen haben wir aber 2 Tüten voll mit Esskastanien sammeln können.
The weather was absolutely wonderful the last few days - and so I was outside in the garden or on a lovely walk through the autumn forest near Marienthal in the Rheingau. On sunday we went there on a mushroom forey, but the I think there was not enough rain the last days. But we came home with 2 bags full of chestnuts instead.


Im Anschluß daran gönnten wir uns noch ein Eis in einem Eiscafé in Geisenheim, die Terrasse lag so schön in der Nachmittagssonne, wir wollten gar nicht mehr dort weg.
In the afternoon we went to an ice cream parlour in Geisenheim and sat outside on the terrace in the sun.


Aber bereits die ganze letzte Woche war ich irgendwie in Herbststimmung - bei dem tollen Wetter kein Wunder. Ich habe unzählige Blumenzwiebeln gesetzt und endlich auch ein paar Kränze gebunden, sozusagen als Übung für das Herbstkränzebinden am kommenden Samstag mit meinen Gartenfreundinnen.
The whole last week I was in the mood for a golden autumn - the weather was really wonderful. I planted lots of bulbs and made some wreath out of herbs - as a training for our traditional autumn wreath meeting nest saturday.


Und was könnte besser zum Herbst passen als Federweiser und Zwiebelkuchen? Heute habe ich meinen ersten Zwiebelkuchen selbst gebacken nach einem Rezept von Kathinkas blog. Er hat superlecker geschmeckt! Den Federweisen hatten wir uns gestern schon aus dem Rheingau mitgebracht.
Typical for autumn in our region is "Federweiser" - the new wine, together with onion tart. Today I bake my first one using a recipe from Kathinkas blog. It was delicious. The Federweiser we had already bought yesterday in the Rheingau.


Ich möchte mich ganz herzlich bei Euch allen für Eure Kommentare bedanken. Da das Wetter in der letzten Woche so schön war, habe ich das auch ausgenutzt und kam überhaupt nicht dazu, bei Euch vorbei zu schauen. Das werde ich aber auf jeden Fall in den nächsten Tagen nachholen.
Thanks a lot to all of you for your comments. As the weather was so good during the last week I tried to be outside as often as possible and spent no time visiting your blogs. But I will stop by the next days.