Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert, bleibt jedoch als Archiv online erhalten.
Aktuelle Beiträge gibt es auf
http://www.monikas.country-living-in-the-city.de/

Ich freue mich auf zahlreiche Besucher!

Saturday, October 04, 2008

Autumn - Herbstzeit

Viel zu schnell ist nun der Herbst gekommen, es ist kalt geworden.Die Temperaturen gehen nachts fast bis auf Null Grad zurück und es wird Zeit, dass ich die Pflanzen, die im Haus oder auf dem Balkon überwintern sollen, hereinhole und den Garten so langsam auf den Winter vorbereite. Entgegen der Wettervorhersage war das Wetter heute herrlich, und ich war lange im Garten. Aber ab morgen soll es dann wohl wieder kalt und regnerisch werden ....
Far too quick autumn has arrived here and it is cold outside. The temperatures are going down to nearly 0°C at night and I have to take care of all the plants that have to hibernate inside or on the balcony. In contrary tothe weather-forecast today was a lovely day with sunshine most of the time and I spent many hours in the garden. But tomorrow the cold an ugly weather will be here....

Aber gleichzeitig mit dem kalten und unfreundlichen Wetter kommt auch wieder die Zeit des Dekorierens, des Treffens mit Freunden zu einem gemütlichen Herbstessen, der Kachelöfen ....
So standen die letzten Tage bei mir weitgehend im Zeichen der Herbstaktivitäten und so langsam freunde ich mich wieder mit dieser Jahreszeit an!
But the cold and rainy weather is only one side of the medal: autumn is also the season of beautiful decorations, meeting with friends for cozy dinners, fire in the stoves .....
So during the last days I have been busy with some autumn activities and I begin to like this season again!


Da wir zwei große Nussbäume haben, heißt es im Augenblick beinahe täglich Nüsse sammeln. Ich verwende sie hauptsächlich zum Brotbacken, wenn sie abgetrocknet sind, werden sie geknackt und dann portionsweise eingefroren. So halten sie sich bis zur nächsten Saison frisch und ich kann sie direkt aus der Truhe zum Backen verwenden.
Ansonsten bin ich ziemlich einfallslos was die Verwendung der Walnüsse angeht - vielleicht hat ja jemand eine gute Idee? Da Andreas gegen Nüsse allergisch ist, müssen sie auf jeden Fall immer gegart werden.
We do have two big nuttreese in our garden, and so ever
I only use them for bread and I preserve them cracked in the freezer. Perhaps someone of you has another good idea? The only problem is that I have to cook or bake the nuts, as Andreas is allergic to them otherwise.


Vor ein paar Tagen habe ich erstmals einen Cake mit Nüssen, Ziegenkäse und Rosinen gebacken, nach einem Rezept von Sophie Dudemaine, auf deren Kochbücher ich durch Utes Blog "Filz und Garten" aufmerksam wurde. Es ist eine ungewöhnliche Kombination und etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich glaube, ich werde ihn wieder einmal backen.
Some days ago I tried for the first time a cake with walnuts, goat cheese and raisins, it was a recipe from Sophie Dudemaine, about whose cookbooks I learnt in Utes blog "Filz und Garten".
It is a strange combination, but Ithink I will bake this cake again.


Den Nuss-Ziegenkäse-Cake gab es am Donnerstag zum traditionellen Kürbissuppenessen mit meinen Freundinnen. Außerdem standen diesmal Flammkuchen, Federweißer und Kürbispie auf dem Menuplan.
This cake with nuts and goat cheese we had on thursday, when we had our annual autumn dinner with my friends. We also had tarte flambee, new wine and pumpkin pie.


Gestern trafen wir uns mit einigen Gartenfreundinnen wieder im herbstlichen Garten von Astrantia zum Herbstkränzebinden. Es sind wieder wunderschöne Exemplare entstanden, und ich glaube, die Entscheidung, welcher Kranz der schönste ist, fällt wirklich schwer!
Yesterday we met again in Astrantias lovely autumn garden to make autumn wreaths. The results are beautiful, and it is impossible to say which wreath is the best.


Dadurch, dass jeder etwas mitbringt, stehen auch viele unterschiedliche Materialien zur Verfügung und man kann seiner Fantasie beim Kränzebinden freien Lauf lassen. Aber nicht nur das ist der Grund, warum wir uns seit mittlerweile 4 Jahren regelmäßig im Herbst zusammensetzen, sondern es macht in der Gruppe einfach auch viel mehr Spass!
As everyone of the group brings along material for the wreaths, we do have such a variety of materials and can give ours fancy full scope. but this isn't the only reason why we meet for this occasion every autumn for 4 years now. Making wreaths in the group is so much more fun!


Hier seht Ihr unsere Kreationen:
Here are our creations:































Wahnsinn, jetzt beim Hochladen fällt mir auf, wie viele unterschiedliche und wunderschöne Modelle wir kreiert haben .... Ich hoffe, ich habe bei den Fotos jetzt niemanden vergessen!
While downloading all those pictures I am just noticing, how many different and beautiful wreaths we all have created! - I hope that I didn't forget someone's wreath!

Leider konnte ich am anschließenden Abendessen in einem Rheinhessischen Landgasthof nicht mehr teilnehmen, weil wir zu Hause selbst Gäste hatten, die dann wieder mit Flammkuchen bewirtet wurden.
Unfortunately I couldn't go with the rest of our group to the dinner in a country pub, because we had our own guests at home, whom we offered "Tarte Flambée" again. (again for us, not for the guests!:) )


Ich wünsche Euch allen noch ein schönes Wochenende und hoffe, dass sich der Wetterbericht für morgen wieder zu unseren Gunsten geirrt hat!
I wish you all a happy weekend to all of you! I hope that the weather-forecast was wrong for tomorrow again!

24 comments:

Birgit said...

Hallo Monika,
Dein Post regt mal wieder alle Sinne an.
Dieser Nuss-Ziegenkäse-Cake hört sich wirklich interessant an. Würde ich gern mal ausprobieren. Ja, es ist Flammkuchen und Federweißer-Zeit. Kürbissuppe! Mmh! Die esse ich erst seit ein paar Jahren. Früher mochte ich gar keine Kürbisse.

Ja und die Herbstkränze. Was soll ich dazu sagen. Sind die schöner als im letzten Jahr geworden. Könnte ich nicht entscheiden im Moment. Auf jeden Fall ist einer schöner als der andere. Ich beneide Euch um dieses jährliche Treffen sehr. Muss großen Spaß machen.

LG Birgit

Lis said...

Wow, da weiß man ja wirklich nicht welches davon der schönste Kranz ist! Schade dass Astrantia so weit weg wohnt, sonst würde ich auch mal zum Kranzbinden kommen.
Das einzige was ich von Kürbissen man ist die Suppe, ansonsten steh ich dieser Rübe ein wenig zwiespältig gegenüber. Vielleicht hab ich auch einfach nur noch nicht das richtige Rezept erwischt! :-)

LG Lis

Britta said...

Liebe Monika,
wunderschöne Kränze, ich bin ganz hingerissen!! Ich wünschte, ich könnte das mit den Kränzen auch, sie sehen alle so wundervoll aus, da wüsste ich nicht, welcher mir besser gefällt...ich würde sie ale nehmen und jeden Tage einen anderen zur Dekoration nutzen.

Schönen Sonntag und ganz liebe Grüße von Kiedrich nach Wiesbaden Britta

Anke said...

Hallo Monika,
boah, sind die Kränze schön geworden!
Wirklich einer schöner als der andere! Da spürt man die Freude, die Ihr beim Binden hattet. Vielleicht darf ich ja nächstes Jahr mal mitkommen? LG, Anke

guild-rez said...

Liebe Monika,
die Auswahl fällt mir sehr schwer.
Alle Kränze sind wunderschön, mein Kompliment.
Vielen Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog. Der Wetterfrosch verspricht für die kommende Woche schönes Wetter, es ist Zeit zum Wandern.
LG Gisela

Astrantia im Garten said...

Hallo Monika,
dein Blog-Beitrag ist wieder sehr, sehr gut gelungen - macht wieder viel Spaß ihn zu betrachten. Meine Herbstgirlande ist auch fertig geworden und beansprucht jetzt den ganzen Tisch. Das macht auch gar nichts, heute ist das Wetter eh nichts zum Rausgehen. Dein Ziegen-Walnußkäsekuche scheint ja die Wucht zu sein. Den muss ich unbedingt auch probieren. Da passen bestimmt auch noch ein paar Lavendelblüten rein.
Und das Buch von Ute spricht mich auch sehr an. Hast du es dir gekauft? Erzähl mal.
Du weißt ja, wo du mich findest. Dann werde ich auch ein paar Bilder von meiner fertihgen Girlande einstellen.
Aber zuerst muss mein Walnuss-Kürbiskuchen aus dem Ofen, er soll ja nicht zu dunkel werden.
Stopp: Schönen 'Head...dingsbums hast du oben.Headliner????
gruß astrantia

Gudi said...

Hallo Monika!
Tolle Kränze sind in eurer Runde entstanden. Kann mir gut vorstellen, welchen Spass ihr hattet. Ich bekomme grade Lust auch einen zu binden. Aber bei dem momentanen Wetter ghee ich nicht raus um Material zu sammeln. Es regnet schon den ganzen Tag ohne Unterbrechung. Grässlich.
VLG Gudi

Barbara said...

Einfach wunder-, wunderschön! Ich wüsste nicht welchen Kranz ich auswählen würde. Alle sind ganz toll geworden. Und durch das gemeinsame Arbeiten gewinnen die Kränze noch mehr an "Wert", sind doch etliche fröhliche Stunden miteingewoben worden. Du hast Recht, auch der Herbst hat sehr angenehme Seiten, besinnt man sich doch wieder etwas mehr auf anderes als den Garten und die Pflanzen....
Einen guten Wochenstart und liebe Grüsse,
Barbara

Lis said...

Danke für das Angebot mit dem Rezept für den Kürbis-Pie. Aber wie schon gesagt, so ein großer Kürbisfan bin ich nicht und es wäre schade wenn du dir die Mühe mit dem Rezept für die Katz machen würdest.....

LG Lis

Landliebe Manuela said...

Hallo Monika,
wow...so viele schöne und dekorative Kränze....bin ganz begeistert.

Liebe Grüße
Manuela

Naturegirl said...

Liebste Monika! Danke Shoen for showing us all this inspiration!!
My only regret in seeing them is I wish I was there with you to take in this wonderful workshop!!
I was able to take in an open air market in Heidelberg before we left and I took photos of a few wreaths that were displayed! Had I room in my suitcase I would have bought several..but then I am sure customs here would have not allowed them into the country..sigh!
It is so wonderful now to come by and know that I met you personally! hugs to you and Andreas..aNNa xo
P.S. I did share and post our meeting.

Hillside Garden said...

Mein Gott, was für ein wunderschöner Post! Hat mich genau mitten ins Herz getroffen. Viel Mühe hast du dir damit gegeben. Wer hat denn da die roten Fingernägel?
Das Essen sieht sehr lecker aus, bei dir eingeladen zu sein ist ein wirkliches Highlight. Astrantias Garten tät ich jetzt auch noch mal fotografieren, aber jetzt hab ich keine Zeit mehr, dafür war ich ja den Rest des Jahres dort.

Al

Britta said...

Hallo Monika,
Du hast es erfasst, wir kochen und essen beide sehr gerne, was sich dann natürlich auch etwas auf den Hüften absetzt! ;o) Und ja, Du darfst neugierig sein, mein Schatz hat seit 01.09.08 einen Job in Frankfurt und wohnt seitdem auch endlich fest in Kiedrich!! :o)

Liebe Grüße Britta

Torsdag said...

Hallo,
ein Blog mit wunderbaren Herbstideen.
Ich sehe immer wieder die schön zusammengefügten Bilder, leider weiss ich nicht wie es geht. Vielleicht hast du einen Tipp für mich.
Gruss
Hartmut

Romy said...

Das sind ja zauberhafte Kränze die ihr gemacht habt. Unglaublich, was ihr für Mengen an Material dazufür zusammengetragen habt.

Dass du noch Zeit für die schönen Bilder hattest, finde ich prima.

Wünsche dir eine schöne Woche
LG *R*

Janneke said...

Hallo Monika,
Mein erstes besuch an deinem blog...und bin ganz begeistert.Soviel schone bilder und tolle stories !
Wir haben jetzt auch walnusse (erstes mal ernte) und wie lange mussen die nusse trocknen bevor man sie essen kann ?
Ich komme schnel mal wieder vorbei !
LG, Janneke.

Fuchsienrot said...

Hallo Monika,
ich bin begeistert von all den schönen und bezaubernden Kränzen. In einer so netten Runde machen solche Arbeiten sicher noch viel mehr Spaß.
Dieses interessante Kuchenrezept habe ich mir auf alle Fälle mal abgespeichert und werde es sicher auch einmal ausprobieren.
LG
Angelika

Melanie said...

Wunderschön sind Eure Kränze geworden!
LG
Mel

Autumnberry Cottage said...

Monika, bei den Bildern auf Deinem Blog geht mir das Herz auf!! Herbstfarben pur! Die Kränze sind ein Traum!! Ganz liebe Grüße vom linken Niederrhein sendet Dir Lony x

Susanna said...

Da ist ja mal wieder einer schöner als der andere.

Yolanda Elizabet said...

Hallo Monika, what a lovely celebration of autumn on your blog.
It's hard to say which wreath is the best, I think I like them all. All very different but all very, very pretty.

Have a lovely weekend!

LG

vosgesparis said...

so many beautiful colors !! Have a nice weekend.

Margrit said...

Wahnsinn, sind die schön. Hoffentlich halten sie auch lange, wäre ja schade sonst.
Mich würde schon interessieren, wie sie gebunden werden. Genau wie Tannen- oder Efeukränze? Ich vermute, dass es anders geht, damit die Sträußchen halten.
LG Margrit

Ein Naturgarten said...

Hallo, Du hast nach Ideen gefragt, was man mit Walnüssen noch alles so anstellen kann. Ich mag keine Walnüsse, hatte aber auch eimerweise herumstehen. Da fiel mir ein Rezept aus der letzten Landlust in die Hände: Walnussbrownies:

Man nehme für ein 20x30 cm großes Blech oder eine 30 cm Springform (für ein normales Backofenblech braucht man dementsprechend die doppelte Menge Zutaten):

180 g Zartbitterschokolade
150 g Butter
6 Eigelb
150 g Zucker
6 Eiweiß
1 Prise Salz
75 g Mehl
30 g Kakao
100 g gehackte Walnüsse (oder Haselnüsse oder Mandeln)

Zum Garnieren:
flüssige Schokolade
Walnüsse (...Haselnüsse...Mandeln)

- Backofen auf 180 Grad vorheizen,
- Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen,
- Eigelb mit Zucker cremig aufschlagen,
- Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen,
- Mehl und Kakao mit dem Eischnee unter die Eigelb-Schokoladenmasse heben
- Walnüsse unterziehen,
- Teig auf dem Blech verteilen,
- 25-35 Minuten backen,
- mit Schokolade bestreichen und mit Nüssen bestreuen,
- in 4x4 cm große Würfel schneiden.

Wichtig:
Die trockenen und feuchten Bestandteile des Teiges erst zusammenrühren, wenn der Ofen die richtige Temperatur hat, denn der Teig darf nicht zu lange herumstehen. Lieber zu kurz als zu lang backen, Brownies sollen eher saftig sein.
Ich hab das Backpulver nicht vergessen, es kommt wirklich keins ran :-). Deshalb muß der Eischnee auch richtig steif sein und Du darfst beim Zusammenmischen der Zutaten nicht zu lang rühren, sonst wirkt der Eischnee nicht mehr und der Kuchen geht nicht auf.

Die Walnüsse obenauf kannst Du ja ggf. weglassen oder vorher blanchieren.
Man verbraucht damit nicht wirklich viele Nüsse, aber es schmeckt himmlich :-)).

Viele Grüße und: Weiter so, ich mag Deinen Blog.